Neuer Kreisvorstand der CDU Main-Taunus:

16. März 2018

Pressemitteilung

So jung wie lange nicht – Kreisvorstand der CDU Main-Taunus konstituiert sich in Kriftel.

Der auf dem Kreisparteitag am 24. Februar in Liederbach für die nächsten zwei Jahre gewählte Kreisvorstand der CDU Main-Taunus hat sich zu seiner konstituierenden Sitzung in Kriftel getroffen.

Der Kreisvorsitzende Axel Wintermeyer begrüßte am vergangenen Dienstag mit Cornelia Kirchbach (25) aus Kelkheim, Luana Schnabel (29) aus Flörsheim sowie Franziska Söllner (24) aus Liederbach gleich drei junge Frauen unter 30 als neue Vorstandsmitglieder. „Ich bin sehr froh, dass wir mit unserem neuen Team einen gesunden Querschnitt der Gesellschaft abbilden. Besonders stolz können wir auf unsere Riege junger politisch engagierter Frauen sein, die ein deutliches Zeichen für ein jüngeres und weiblicheres Gesicht unserer Partei setzen“, resümierte Wintermeyer.

Mit einem Durchschnittsalter von 43,2 Jahren konnte das Leitungsgremium der Main-Taunus CDU erneut verjüngt werden. Die 14 Beisitzer kommen im Schnitt sogar auf ein Alter von 38,2 Jahren. „Unser Ziel für die kommenden zwei Jahre ist es, diesen Trend der personellen Erneuerung auch bei der Werbung neuer Mitglieder fortzusetzen“, so Wintermeyer. „Eine Volkspartei wie die CDU lebt vom regen Austausch und ihrer engen gesellschaftlichen Vernetzung in allen Altersklassen. Mit unserem Team sowohl aus jungen als auch erfahrenen Charakteren wollen wir das in den nächsten Monaten wieder stärker nach außen tragen“.

Ein erster Schritt auf diesem Weg soll die Fortsetzung des im Anschluss an den Kreisparteitag mit dem designierten Bundeskanzleramtsminister Prof. Helge Braun MdB erfolgreich gestarteten politischen Diskussionsformates für alle CDU-Mitglieder sein. „Die positiven Rückmeldungen unserer Mitglieder nach der Diskussions-veranstaltung haben mich in meiner Haltung bestärkt, dass wir als CDU-Basis vor dem Hintergrund der neugebildeten Großen Koalition weiter für die Durchsetzung klarer CDU-Positionen in Berlin eintreten müssen. Die Berufung der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer als erfahrene Christdemokratin mit einem festen Wertekompass zur neuen CDU-Generalsekretärin begrüße ich deshalb außerordentlich“, so Wintermeyer.

Erklärtes Ziel des neu gebildeten Teams um den Kreisvorsitzenden Wintermeyer ist es, die Erfolgsserie bei den Bürgermeisterdirektwahlen im Main-Tanunus-Kreis fortzusetzen und die zuletzt guten Ergebnisse in den beiden Landtagswahlkreisen bei der Landtagswahl am 28. Oktober zu bestätigen. „Mit Bernd Blisch und Christian Vogt schicken wir zwei bürgernahe Kandidaten mit besten Referenzen und Chancen in die anstehenden Wahlen in Flörsheim und Hofheim. Wer im Main-Taunus-Kreis auf die CDU setzt, setzt auf Stabilität, Erfolg und Bürgernähe. Das gilt es bei den anstehenden Bürgermeisterwahlen sowie im anstehenden Landtagswahlkampf deutlich zu machen“, erklärte Wintermeyer abschließend.